Spam-Statistik (April 2004)

Anzeige:
  • Unverlangte Werbemails sind ein ständig wachsendes Problem mit globaler Struktur. Spam-Versender und Spam-Hoster befinden sich im allgemeinen in völlig verschiedenen Ländern. Die Heimatländer der Versender waren im April 2004:

    1. USA: 60,5%
    2. China: 6,2%
    3. Südkorea: 4,9%
    4. Kanada: 4,3%
    5. Brasilien: 2,9%
    6. Frankreich: 2,0%
    7. Hongkong: 1,7%
    8. Spanien: 1,7%
    9. Japan: 1,2%
    10. Niederlande: 1,2%


  • Die in Spammails beworbenen Internet-Adressen befanden sich im April 2004 in folgenden Ländern:

    1. China: 71,0%
    2. USA: 22,0%
    3. Brasilien: 2,3%
    4. Südkorea: 1,8%
    5. Rußland: 1,5%
    6. Kanada: 0,6%
    7. Pakistan: 0,2%
    8. Großbritannien: 0,1%
    9. Rumänien: 0,03%
    10. Deutschland: 0,03%


  • Weitere Statistiken:
    Spam-Statistik Februar 2004
    Spam-Statistik August 2004
    Jahr 2004 - alle Statistiken

Anzeige: